Verschiedene Bohnenarten aus Ecuador
Verschiedene Bohnenarten aus Ecuador
© Bioversity International/J.Coronel

Biodiversitätskonvention

Das wichtigste internationale Abkommen zum Schutz der Biodiversität ist das Übereinkommen über die biologische Vielfalt (Convention on Biological Diversity, CBD), auch als Biodiversitätskonvention bekannt.

Es wurde 1992 in Rio de Janeiro verabschiedet. Inzwischen sind fast alle Statten der Welt dem Abkommen beigetreten.

Ziel der Biodiversitätskonvention ist der Schutz und die nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt, also der verschiedenen Tier- und Pflanzenarten und ihrer Lebensräume.

Ein wichtiger Grundsatz der Konvention lautet, dass die biologische Vielfalt nur dann langfristig erhalten werden kann, wenn die Chancen und Gewinne aus der Nutzung der Natur gerecht verteilt werden.

Das bedeutet zum Beispiel, dass ein ausländisches Unternehmen nicht einfach in einem Regenwald Bäume fällen und das Holz teuer verkaufen darf, ohne den Menschen, die dort leben, einen gerechten Anteil von dem verdienten Geld zu geben.

Wenn dich das Thema interessiert

... dann findest du hier weitere Informationen:

Stichwort: Biodiversität

und außerdem auf www.bmz.de/biodiversitaet