Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York
Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York
© Thomas Köhler/photothek.net

Internationale Gemeinschaft

Gemeinsam Probleme lösen

In den Nachrichten und der Politik ist oft von der "internationalen Gemeinschaft" oder auch von der "Weltgemeinschaft" oder "Staatengemeinschaft" die Rede. Damit sind Staaten gemeint, die gemeinsam nach Lösungen für Probleme suchen, die kein Land allein bewältigen kann – also zum Beispiel Kriege und Fluchtkrisen, Klimawandel oder Katastrophen durch Naturereignisse wie Erdbeben oder Wirbelstürme.

Der Begriff "internationale Gemeinschaft" ist nicht fest definiert.

Zu verschiedenen Themen können unterschiedliche Bündnisse entstehen. Und international vereinbarte Verträge werden von unterschiedlich vielen Ländern unterzeichnet.

Sehr oft, wenn die internationale Gemeinschaft erwähnt wird, sind die Vereinten Nationen gemeint. Dieser Organisation gehören fast alle Staaten der Welt an. Sie ist damit die wichtigste Einrichtung, wenn es darum geht, den Frieden zu sichern, die Beziehungen zwischen den Ländern zu verbessern und globale Probleme zu lösen.