Kinder spielen Fußball in einem von UNICEF unterstützten Flüchtlingslager für syrische Flüchtlinge in Nordirak.
Kinder spielen Fußball in einem von UNICEF unterstützten Flüchtlingslager für syrische Flüchtlinge in Nordirak.
© Michael Gottschalk/photothek.net

UNICEF

Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen

Milch, Fett und Lebertran für Kinder in Europa: So fing alles an. Als der Zweite Weltkrieg 1945 endete, waren viele Städte nur noch Trümmerwüsten. Hunderttausende Kinder hatten kein Zuhause mehr, hungerten, waren unterernährt oder krank.

Um ihnen zu helfen, gründeten die Vereinten Nationen 1946 UNICEF. Die Organisation wird oft auch "Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen" genannt und hat den Auftrag, Kindern in Not zu helfen. Zuerst, in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg, verteilte die Organisation Lebensmittel und Medizin an Kinder in Europa.

Heute kümmert sich UNICEF auf der ganzen Welt um Mädchen und Jungen in Not – zum Beispiel um Kinder, die in sehr armen Ländern leben, die durch einen Krieg von ihren Eltern getrennt wurden oder die durch eine Naturkatastrophe ihr Zuhause verloren haben. UNICEF setzt sich für ihre Rechte ein und sorgt dafür, dass sie zu essen bekommen, dass sie gegen gefährliche Krankheiten geimpft werden und zur Schule gehen können.