Die Skulptur "Non Violence" des schwedischen Künstlers Carl Fredrik Reuterswärd vor dem Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York
Die Skulptur "Non Violence" des schwedischen Künstlers Carl Fredrik Reuterswärd vor dem Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York
© Thomas Köhler/photothek.net

Vereinte Nationen

Die Vereinten Nationen sind ein Zusammenschluss von 193 Staaten. Gebräuchliche Abkürzungen für die Organisation sind: UN für den englischen Namen United Nations, VN für Vereinte Nationen sowie UNO, das steht für die englische Bezeichnung United Nations Organization.

Die Vereinten Nationen wurden 1945 mit dem Ziel gegründet, den Weltfrieden und die internationale Sicherheit zu wahren und Menschenrechte und sozialen Fortschritt zu fördern. In der UN-Charta, dem Gründungsvertrag der Vereinten Nationen, sind die Rechte und Pflichten der Mitglieder festgelegt.

Hauptorgane

Sitzung des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen in New York
© Michael Gottschalk/photothek.net
Sitzung des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen in New York

Die Hauptorgane, also die wichtigsten Behörden oder Institutionen der Vereinten Nationen, sind die Generalversammlung, der Sicherheitsrat, der Wirtschafts- und Sozialrat, der Internationale Gerichtshof und das Generalsekretariat.

Das UN-Hauptorgan, das besonders häufig in den Medien erwähnt wird, ist der Sicherheitsrat. Er ist zuständig für die Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit und tagt zum Beispiel bei Krisen und Streitigkeiten zwischen Ländern.

Mit Ausnahme des Gerichtshofs, der seinen Sitz in Den Haag (Niederlande) hat, befinden sich alle Hauptorgane der UN in New York.

UN-Generalsekretär

Der wichtigste Repräsentant und gleichzeitig oberste Verwaltungsbeamte der UN ist der UN-Generalsekretär. Am 1. Januar 2017 hat der portugiesische Politiker António Guterres dieses Amt von seinem südkoreanischen Vorgänger Ban Ki-moon übernommen.

Die Amtszeit des Generalsekretärs ist fünf Jahre, danach kann er wiedergewählt werden.

Traditionell amtieren die Generalsekretäre nur für höchstens zwei Amtszeiten. Danach wird dann ein Vertreter eines anderen Kontinents als Nachfolger gewählt. Diese Regel muss aber nicht eingehalten werden.

Seit 1946 gab es neun UN-Generalsekretäre, bisher ist noch nie eine Frau in dieses Amt gewählt worden.

Nebenorgane und Sonderorganisationen

Lebensmittelausgabe des World Food Programme (WFP) in einer Region von Äthiopien, die von einer langanhaltenden Dürre bedroht ist.
Lebensmittelausgabe des World Food Programme (WFP) in einer Region von Äthiopien, die von einer langanhaltenden Dürre bedroht ist.
© Michael Gottschalk/photothek.net

Neben den Hauptorganen gibt es zahlreiche sogenannte Nebenorgane der Vereinten Nationen. Dazu zählen zum Beispiel das Kinderhilfswerk UNICEF, das Welternährungsprogramm (WFP) und das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR).

Außerdem gibt es eine Reihe von Sonderorganisationen, die sich bestimmten Themen widmen. Dazu gehören zum Beispiel die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO), die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) und die Weltgesundheitsorganisation (WHO).